FIFA 19: Cristiano Ronaldo wird vom Cover entfernt

Nachdem im vergangenen Oktober Vergewaltigungsvorwürfe gegen Weltfußballer Cristiano Ronaldo aufkamen, erklärte Electronic Arts schon damals, die Situation im Auge zu behalten. Nun kommt tatsächlich eine neue Version des Sportspiels FIFA 19 auf den Markt.

Eine neue Einzelhandels-Version von FIFA 19 wird ab sofort und zukünftig verkauft. Auf dem Cover sind nun Juventus-Spieler Paulo Dybala, der Brasilianer Neymar und Manchester Citys Kevin de Bruyne zu sehen. Ronaldo wurde also ersetzt. Ebenso wurde Ronaldo von jedem Werbebanner entfernt.

Laut EA hängt diese Überarbeitung mit der Champions League zusammen. „Mit der UEFA Champions League, die dieses Jahr bei EA Sports FIFA 19 ankommt, haben wir die einmalige Gelegenheit, den Spielern eine Reihe neuer Inhalte anzubieten, welche die echte Spannung des Fußballs widerspiegeln“, heißt es in der offiziellen Erklärung von EA. „Wir feiern in unseren Sportspielen oft verschiedene Talente, und während die KO-Phase der UEFA Champions League im Gange ist, präsentieren wir einige der größten Stars des Fußballs und führen neue Spieler mit einer Reihe von Inhalten ein, auf die wir gespannt sein können.“

Das Statement seitens EA könnte allerdings ein Pseudo-Grund sein. Wenn es allein um die Champions League ginge bzw. Talente in diesem Wettbewerb, hätte Ronaldo nicht komplett von der FIFA-19-Bildfläche verschwinden müssen, denn er steht mit Juventus Turin ja nach wie vor in der Königsklasse. Der neue Coverstar Paulo Dybala spielt zudem ebenfalls im selben Verein. Wer dementsprechend 1 und 1 zusammenzählt, wird wohl den wahren Grund einschätzen können.

 

Quelle: Eurogamer

Kommentar verfassen