Kategorie - ARTIKEL

Project Root: Quick-Review – Simple Ballerkost für zwischendurch

Das Genre des Shoot'em up ist selten geworden. Wurden wir in den frühen 90er geradezu mit dem Ballerspaß überschüttet, schlugen spätestens nachdem 3D-Ansturm andere Spiele ihre Zelte auf. Dank Indie-Titel und Early Access kommen aber heutzutage wieder mehr SHMUP's auf den Mark. Ein aktueller Vertreter darunter ist Project Root von Entwickler OPQAM. Der kleine Ableger wird das Genre zwar nicht unbedingt revolutionieren, doch für wenig Geld bekommt ihr ordentlichen Spaß für zwischendurch, wie unser PS4-Kurztest verrät.Mehr...

Halo: Nightfall – Filmkritik

Als ich 2014 im Rahmen der E3 erfahren habe das Halo: Nightfall von Großmeister Ridley Scott mitproduziert wird, war ich hellauf begeistert. Ich mein, Ridley „Fucking“ Scott! Der Schöpfer von „Alien“ und „Blade Runner.“ Fans haben eigentlich schon gewonnen wenn eine Marke wie Halo auf einen so großen Regisseur zurückgreifen kann. Doch genau da liegt der Haken. Ridley Scott leitet Halo: Nightfall nicht, obwohl er für die Inszenierung deutlich verantwortlich war. Allerdings beißt sich der Rest des Filmteams wohl stark die Zähne aus, um den Stoff ordentlich zu produzieren. Woran Halo: Nightfall also stolpert, trotz hochwertiger Führung, erkläre ich in meiner Kritik.Mehr...

Grim Fandango Remastered: Review – Gut wie eh und je, aber nicht mehr ganz so frisch

Es gab mal eine Zeit, da konnte man Spiele von LucasArts, besonders die Adventures, nahezu ungesehen kaufen. Cover im Regal gesichtet und der Griff landete mit neunzig prozentiger Wahrscheinlichkeit bei einem Topspiel. Solch eine hohe Qualität findet man heutzutage nicht immer und zu oft vergessen wir, wie gut alte Klassiker tatsächlich waren. Doch Tim Schaefer und sein Entwicklerstudio Double Fine huldigen mit der Remastered-Version nochmals Grim Fandango und liefern damit eines der besten Adventures in einer Überarbeitung ab. Doch ob der Ausflug in die andere Welt auch heute noch funktioniert, wird unser Test zeigen.Mehr...

BlazeRush: Test-Video – Endlich wieder krasse Arcade-Action

In unserem Test-Video zu BlazeRush verraten wir euch warum der Titel so überraschend gut ist und jeder Arcade-Fan die hellste Freude haben wird. Aber Vorsicht! dieses Spiel kann Freundschaften zerstören.Mehr...

Minimum: Gameplay-Review – Der Multiplayer-Shooter als Geheimtipp

Es muss nicht immer Titanfall für großen Multiplayer-Spaß sein. Der Titel Minimum beschränkt sich auf das wesentliche und erzeugt ebenso viel Laune. Warum das funktioniert verrät euch unsere Gameplay-Review.Mehr...

Pure Pool: Review – Schicke Kugeln die nicht Einlochen

Also normalerweise gehören beliebte Sportspiele wie Fußball, Eishockey oder Basketball schon zum jährlichen Standard in der Branche. Gekauft wird was man kennt, da haben Randsportarten logischerweise das Nachsehen. Allerdings wird neben Golf (ja leider auch ein dezent genutzter Sport, sorry allen Karoträgern), Billard noch am häufigsten für Konsole und PC umgesetzt. Wie cool es also wäre, eine grafisch opulente Billard-Simulation mit Tiefgang zu spielen. Eines der besagten Elemente hat Entwickler VooFoo Studios für Pure Pool sogar richtig gut umgesetzt, leider fehlt es aber an Motivation.Mehr...

Bound By Flame: Review – Dieser Dämon brennt zu wenig

Irgendwann kommt für jedes Entwicklerstudio das wachsen möchte der Moment, welcher aufzeigt, wie viel Potenzial tatsächlich vorhanden ist, um auch bei den großen Triple-A-Titeln mitzumischen. Das Studio Spiders hatte bereits im letzten Jahr mit dem Rollenspiel Mars War Logs einen ersten Vorstoß in größere Projekte gewagt, konnte damals aber nicht ansatzweise an vergleichbare Spiele herankommen. Mit Bound By Flame soll dies nun endlich gelingen und die Stellung des Studios festigen. Eines vorneweg: Beweisen muss Spiders nichts mehr, die können mittlerweile sehr ordentliche Spiele machen. Bound By Flame rutscht aber dennoch in die Rubrik; „Sehr ambitioniert, aber nicht immer gekonnt.“Mehr...

Daylight: Review – Zufällig kommt das Grauen

Horror- bzw. Spiele mit einer gruseligen Basis haben eine lange Tradition im Gaming-Segment und erfreuten sich besonders in den letzten 3 Jahren sehr großer Beliebtheit. Vorbei die Zeiten, als wir in Resident Evil 1 bis 3 mehr oder weniger nur die Munitionsknappheit fürchteten. Titel wie Slender oder Outlast zeigten hervorragend, dass Horror auch subtil, ohne jegliche Waffe in einem Spiel funktionieren kann. Genau in diese Kerbe schlägt auch Daylight von den Zombie Studios. Warum der Titel prinzipiell richtig gut funktioniert, ihm aber dennoch die Puste ausgeht, verrät euch dieser Test.Mehr...

Broken Age: Akt 1 – Review – Klassisches Adventure das verzaubert

Es war einmal vor langer, langer Zeit... Also am liebsten würde ich diese Review so beginnen, es passt einfach. Denn es ist schon interessant zu beobachten was Tim Schafer und Entwickler Double Fine mit dem Kickstarter-Projekt namens Broken Age geschafft haben. Ziel war es, ein klassisches Point-and-Click-Adventure zu entwickeln, welches voll und ganz auf die Tugenden solcher Perlen setzt wie Monkey Island oder Indiana Jones and the Fate of Atlantis. Warum das ein richtiges Wagnis für das Studio war und dennoch gelungen ist, verrät euch unsere Review.Mehr...

Guacamelee!: Quick-Review – Metroid-Spaß in Muy Picante

Feurig, Würzig, mucho grande: So konnte man Guacamelee! auf den Konsolen betiteln. Nun kam der humorvolle Metroidvania-Titel auch für PC raus und möchte natürlich auch dort überzeugen. Warum das Luchador-Abenteuer sogar für den heimischen Rechner fantástico geworden ist, erfahrt ihr jetzt.Mehr...